Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Iserlohn

LINKE fordert umgehende Verbesserungen an Gesamtschule Nussberg

Im Rahmen eines Treffens mit Sprechern der Schülervertretung an der Gesamtschule Nußberg, hat sich die Iserlohner Linksfraktion über die momentane Situation der Oberstufen in dem Containeranbau informiert.

Seit Jahren fordert DIE LINKE Mittel freizumachen, um die Bedingungen an der veralteten und überholten Anlage zu beheben.

"Auch wenn weiterhin eine klare Entscheidung zur Zukunft der Grundschulen Nußberg-Gerlingsen aussteht, muss schnellstens eine Entscheidung pro Lehrer und Schüler getroffen werden", so LINKEN-Fraktionsvorsitzender Oliver Ruhnert.

Bei der Begutachtung wurden besonders folgende Missstände deutlich: Die Heizkörper sind gefährlich und unökonomisch, die Lärmbelästigung in den Räumen ist oft unerträglich.
Die Sauberkeit in den Containern ist unbefriedigend, da die Räume nur zweimal pro Woche gereinigt werden. Zudem ist in den Containern kein Einsatz moderner Lerntechnologie aufgrund fehlender Datenübertragung möglich.

Ruhnert weiter: "Die Schüler wissen, dass eine komplette Behebung aller Probleme kurzfristig nicht möglich ist. Klar ist aber auch, dass die Politik eine Verantwortung hat, umgehend Machbares zu verbessern und die Jugendlichen nicht mit diesen Bedingungen allein zu lassen."

Deshalb wird DIE LINKE im kommenden Schulausschuss beantragen, die Heizungsanlage zu modernisieren, sicherer und regulierbar zu machen, Internetverstärker anzubringen und die externe Reinigung der Container, besonders in den Monaten November bis März adäquat zu erhöhen.

Am generellen Ziel, die Container schnellstens durch eine moderne Modulbauweise an anderer Stelle zu ersetzen, hält DIE LINKE fest und wird auch dies verstärkt in die kommenden Sitzungen einbringen. Damit wäre das Baufeld frei für die notwendigen Anbauten.