Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. Iserlohn

Konzept zur Verkehrsvermeidung an Iserlohner Schulen und Kindertageseinrichtungen

© www.zu-fuss-zur-schule.de

Seit vielen Jahren ist der Hol- und Bringverkehr ein Problem an vielen Schulen und Kindertageseinrichtungen. In der Vergangenheit wurde häufig mit der Schaffung von sogenannten Hol- und Bringzonen in unmittelbarer Nähe der entsprechenden Einrichtungen reagiert.

DIE LINKE fordert stattdessen ein Konzept zur Verkehrsvermeidung.

Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Kaiser, sehr geehrter Herr Leye,

wir bitten um Aufnahme des o.g. Punktes auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verkehrs bzw. des Schulausschusses.

  • Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Verkehrsvermeidung an Iserlohner Schulen und Kindertageseinrichtungen zu erarbeiten.

Begründung:

Seit vielen Jahren ist der Hol- und Bringverkehr ein Problem an vielen Schulen und Kindertageseinrichtungen. In der Vergangenheit wurde häufig mit der Schaffung von sogenannten Hol- und Bringzonen in unmittelbarer Nähe der entsprechenden Einrichtungen reagiert.

Unsere Fraktion hat sich schon in der Vergangenheit für Verkehrsvermeidung ausgesprochen und beispielsweise mit dem „Walking Bus“ Konzepte vorgeschlagen, wie man diesem Ziel näher kommt. Einen ähnlichen Ansatz verfolgt auch die Nachbarstadt Hemer im Bereich Deilinghofen. Dort hat die Grundschule gemeinsam mit Stadt und Kreispolizeibehörde einen Schulwegplan erarbeitet, damit die Kinder auf sicheren Wegen zu Fuß zur Schule kommen können.

Wir bitten daher die Verwaltung im Verkehrsausschuss sowohl einen Sachstand zum damaligen Beschluss zum Walking Bus, als auch einen Erfahrungsbericht aus Hemer vorzulegen.

Nach unserer Auffassung zeigen die Erfahrungen der vergangenen Jahre, dass reine Apelle keine Verbesserung herbeiführen. Daher sollte es auch keine Denkverbote geben und die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dort wo es möglich ist Straßen vor Schulen und Kindertageseinrichtungen für den allgemeinen Verkehr zu sperren (z.B. durch absenkbare Poller, die nur den Anliegern die Einfahrt in die Straße erlaubt).

Mit freundlichen Grüßen                                  

Oliver Ruhnert                                   
Fraktionsvorsitzender            

Manuel Huff
Fraktionsgeschäftsführer       

Detlev Paul
Bürgervertreter


Zurück