Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Behindertentoiletten im Willi-Vieler-Stadion Iserlohn-Oestrich

Die Situation für Menschen mit Behinderung ist beim Toilettengang nicht zumutbar. Schon lange setzt sich LINKEN-Fraktionsvorsitzender Oliver Ruhnert für eine Verbesserung der Situation ein. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen hat er jetzt ein Schreiben an den Beirat für Menschen mit Behinderung gerichtet, um von dort Unterstützung zu bekommen.

Sehr geehrter Herr Martin,

in der Sitzung des Sportausschusses vom 20.03.2018 wurde unsere Anfrage zur benötigten Behindertentoilette im Willi-Vieler-Stadion von der Verwaltung durch Herrn Bürger-Neumann dahingehend beantwortet, dass Toiletten weder geplant wurden,  noch zukünftig vorgesehen seien. Das Willi-Vieler-Stadion wurde zuletzt im Sommer 2017 mit einem Tribünenzugang für Menschen mit Behinderung explizit baulich umgerüstet.

In der Zwischenzeit kam es bei Spielen im Stadion teils zu skurrilen Szenen, da Menschen mit Gehbehinderung teilweise im Rollstuhl über die Tribüne gehievt werden mussten, um die Möglichkeit des Toilettengangs zu haben. Klar ist aus unserer Sicht, dass die Verwaltung hier eine eklatante Fehlplanung durchgeführt hat. Dies darf jedoch nicht dazu führen, dass nunmehr – wie beschrieben – menschenunwürdige Zustände dauerhaft aufrecht erhalten bleiben.

Wir bitten den Beirat für Menschen mit Behinderung hierzu Stellung zu beziehen und möglichst eine Eingabe an die Verwaltung zu richten. Ziel soll es sein, der Verwaltung von mehreren Seiten klarzumachen, dass dieser Zustand nicht akzeptabel ist und behoben werden muss.

 

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Ruhnert                                              
Fraktionsvorsitzender