Hilfe bei extremer Wetterlage für obdachlose Menschen

Iserlohn

Der Kälteeinbruch trifft insbesondere die Menschen besonders hart, die wohnungs- oder obdachlos sind. Auch in Iserlohn sind Wohnungs- und Obdachlosigkeit mittlerweile präsenter als in früheren Jahren. Wir fragen die Verwaltung, welche zusätzlichen Hilfeangebote geschaffen werden können, um insbesondere in den kältesten Nächten niemanden draußen schlafen zu lassen.

Sehr geehrter Herr Joithe,
sehr geehrter Herr Scheffler,

der Kälteeinbruch trifft insbesondere die Menschen besonders hart, die wohnungs- oder obdachlos sind. Auch in Iserlohn sind Wohnungs- und Obdachlosigkeit mittlerweile präsenter als in früheren Jahren. Die Einrichtung der Stelle „Endlich ein Zuhause“ war daher ein wichtiger Schritt, um sich diesem Problem vor Ort stärker anzunehmen.

Bei den aktuell sehr niedrigen Temperaturen geht es jedoch weniger um die perspektivische Vermittlung in Wohnungen sondern um akute Hilfe. Durch den Austausch mit Betroffenen ist uns bekannt, dass die Obdachlosenunterkünfte der Stadt nicht von allen genutzt werden, weil es dazu aus unterschiedlichen Gründen Vorbehalte gibt. Es ist jedoch bei den derzeitigen Temperaturen notwendig, allen Betroffenen niederschwellig die Möglichkeit zu bieten, die Nächte unversehrt zu überstehen. Nach unserem Kenntnisstand sind die sogenannten Wärmeorte nachts nicht geöffnet. Einen Kältebus oder vergleichbare Angebote anderer Kommunen gibt es in Iserlohn nicht. Auch der Stadtbahnhof ist nachts nicht geöffnet.

Trotz des aktuellen Fokus auf Kälte sollte die Betrachtung der Hilfe bei extremen Wetterlagen auch auf extreme Hitze oder Starkregenereignisse abstellen.

Daher beantragen wir hiermit die Aufnahme des o.g. Punktes auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Sozialausschusses.

Dazu bitten wir die Verwaltung sehr zeitnah um die Beantwortung folgender Fragen:
 

  • Wie ist die derzeitige Auslastung der Obdachlosen-Unterkünfte?
  • Welche niederschwelligen Möglichkeiten zum Schutz vor extremen Wetterlagen (derzeit insbesondere Kälte bei Nacht) gibt es darüber hinaus?
  • Sieht die Verwaltung mögliche zusätzliche Angebote, wie beispielsweise eine Öffnung des Bahnhofsgebäudes in der Nacht?

Mit freundlichen Grüßen

                                
Oliver Ruhnert                          
Fraktionsvorsitzender               

Manuel Huff
Fraktionsgeschäftsführer          

Svenja Finke
Bürgervertreterin