Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Iserlohn

Spielfläche im Willi-Vieler Stadion umgehend instand setzen

Zu den Haushaltsberatungen in der letzten Ratssitzung wurden die Zuschüsse an Sportvereine noch einmal heiß diskutiert. CDU und SPD wollten kurzfristig Gelder umschichten. Das führte zu Kritik seitens der LINKEN und anderer Ratsmitglieder.

 

Fraktionsvorsitzender Oliver Ruhnert kritisierte, dass über die Notwendigkeit und die Verteilung zunächst der Sportausschuss beraten müsse...

Zu den Haushaltsberatungen in der letzten Ratssitzung wurden die Zuschüsse an Sportvereine noch einmal heiß diskutiert. CDU und SPD wollten kurzfristig Gelder umschichten. Das führte zu Kritik seitens der LINKEN und anderer Ratsmitglieder.

Fraktionsvorsitzender Oliver Ruhnert kritisierte, dass über die Notwendigkeit und die Verteilung zunächst der Sportausschuss beraten müsse. Es sei insbesondere nicht nachvollziehbar, dass der Ausschussvorsitzende, Dimitrios Axourgos (SPD), dies am Fachgremium vorbei beschließen lassen wolle. Inakzeptabel sei auch, dass die kurzfristige Instandsetzung des Kunstrasens im Willi-Vieler-Stadion in Oestrich nicht im Haushalt zu finden sei. Umso mehr, da am letzten Wochenende beinahe ein Spiel vom Schiedsrichter wegen des Zustands der Spielfläche nicht angepfiffen worden wäre.

DIE LINKE beantragte daraufhin die nötigen Gelder einzustellen. Auf Nachfrage der Linksfraktion erklärte das Sportbüro, dass dafür 8.000 Euro vorgesehen seien, und das Geld nun aus allgemeinen Mitteln des Bereichs Sport kommen soll. Die Instandsetzung soll nach Ostern stattfinden. Ruhnert: „Wir bleiben an dem Thema dran und erwarten, dass schnell etwas im Willi-Vieler-Stadion passiert. Die Bespielbarkeit des Platzes bis zur Komplettsanierung in 2017 muss umgehend sichergestellt werden!“



Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Iserlohn

Spielfläche im Willi-Vieler Stadion umgehend instand setzen

Zu den Haushaltsberatungen in der letzten Ratssitzung wurden die Zuschüsse an Sportvereine noch einmal heiß diskutiert. CDU und SPD wollten kurzfristig Gelder umschichten. Das führte zu Kritik seitens der LINKEN und anderer Ratsmitglieder.

 

Fraktionsvorsitzender Oliver Ruhnert kritisierte, dass über die Notwendigkeit und die Verteilung zunächst der Sportausschuss beraten müsse...

Zu den Haushaltsberatungen in der letzten Ratssitzung wurden die Zuschüsse an Sportvereine noch einmal heiß diskutiert. CDU und SPD wollten kurzfristig Gelder umschichten. Das führte zu Kritik seitens der LINKEN und anderer Ratsmitglieder.

Fraktionsvorsitzender Oliver Ruhnert kritisierte, dass über die Notwendigkeit und die Verteilung zunächst der Sportausschuss beraten müsse. Es sei insbesondere nicht nachvollziehbar, dass der Ausschussvorsitzende, Dimitrios Axourgos (SPD), dies am Fachgremium vorbei beschließen lassen wolle. Inakzeptabel sei auch, dass die kurzfristige Instandsetzung des Kunstrasens im Willi-Vieler-Stadion in Oestrich nicht im Haushalt zu finden sei. Umso mehr, da am letzten Wochenende beinahe ein Spiel vom Schiedsrichter wegen des Zustands der Spielfläche nicht angepfiffen worden wäre.

DIE LINKE beantragte daraufhin die nötigen Gelder einzustellen. Auf Nachfrage der Linksfraktion erklärte das Sportbüro, dass dafür 8.000 Euro vorgesehen seien, und das Geld nun aus allgemeinen Mitteln des Bereichs Sport kommen soll. Die Instandsetzung soll nach Ostern stattfinden. Ruhnert: „Wir bleiben an dem Thema dran und erwarten, dass schnell etwas im Willi-Vieler-Stadion passiert. Die Bespielbarkeit des Platzes bis zur Komplettsanierung in 2017 muss umgehend sichergestellt werden!“

Rotlicht

Obere Mühle 28, Stadtbetriebe Iserlohn-Hemer, die Rettung der Grundschule am Nußberg, JVA-Drüpplingsen...

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der ROTLICHT.

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Iserlohn

Baarstraße 30a
D-58636 Iserlohn

fon: (02371) 4364891
e-mail: info@dielinke-iserlohn.de

Bürozeit jeden Freitag
17:00 -19:00 Uhr
- und nach Vereinbarung!

Bürgerfrühstück

Jeden letzten Dienstag im Monat
10:00 - 14:00 Uhr
fon: 0172-159 66 63

Sozialberatungsstelle

Der Verein aufRECHT e.V. bietet in unseren Räumen eine kostenfreie Sozialberatung an.
Jeden Dienstag & Donnerstag
14:00 – 18:00

Terminabsprachen unter: 
fon: (02371) 63740
fax: (02371) 9206650
e-mail: aufrechtev@gmx.de