Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Eva Schütte, Sprecherin DIE LINKE. Iserlohn (Foto: Cornelia Merkel, IKZ)

IKZ, Cornelia Merkel

„Kampftag“ für starke Frauen

Gewerkschafter, Linke und Grüne bieten Rosen und Informationen zum internationalen Frauentag an.

 

„Für uns Linke ist der internationale Frauentag ein Kampftag. Deshalb ist uns das Verteilen von Blumen viel zu seicht“, erklärte Eva Schütte, Sprecherin des Iserlohner Stadtverbandes, und zeigte eine Postkarte mit dem Appell: „Zeig Stärke gegen sexuelle Belästigung in Wort und Tat“. Gemeinsam mit zwei männlichen Kollegen verteilte sie stattdessen Informationsbroschüren an Passanten auf dem Alten Rathausplatz.

Schütte bot neben Flyern die linke Frauenzeitschrift „Lotta“ an und warb für die Kampagne „Sexismus die Rote Karte zeigen“ – von dummen Sprüchen, ungleicher Bezahlung, Attacken im Netz, Gewalt im Alltag und Armut im Alter. Zum internationalen Frauentag thematisierte Eva Schütte auch die Situation der Frauen in Polen und der Türkei, wo das Recht auf Abtreibung und das Verbot von Vergewaltigung in der Ehe erneut auf dem Prüfstand stünden.

Feministische Errungenschaften in Gefahr

Mit ähnlichen Aktionen warteten Erika Elmer Dahil, Andrea Stock und Ulrike Schäfer von der IG Metall auf. Ebenso waren Ingrid Knaup, Sylvia Olbrich und Elke Olbrich-Tripp von Bündnis 90/Die Grünen in der Fußgängerzone präsent. Sie verteilten symbolisch jeweils 200 rote Rosen und Informationen, in denen sie für eine gerechtere Gesellschaft warben, in der Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Die Aktivistinnen beklagten die Ungleichbehandlung von Frauen bei Bezahlung und Aufstiegschancen. „Weltweit sind feministische Errungenschaften in Gefahr. Wir wollen Frauenrechte konsequent durchsetzen“, betonte Ingrid Knaup, Sprecherin der Grünen in Iserlohn.

Am Abend stand im Parktheater dann das Frauen-Kabarett „Suchtpotenzial“ auf dem Programm. Am Sonntag, 12. März, verleiht die Arbeitsgemeinschaft der Iserlohner Frauengruppen den Fanny-van-Hees-Preis im Rahmen einer Feierstunde an Annegret Simon. Dazu gibt es ein Mitbringe-Buffet und ein Musikprogramm mit Katy Sedna Mira. Beginn ist um 18 Uhr.


Quelle: IKZ vom 09.03.
www.ikz-online.de/staedte/iserlohn/kampftag-fuer-starke-frauen-id209870691.html


Eva Schütte, Sprecherin DIE LINKE. Iserlohn (Foto: Cornelia Merkel, IKZ)

IKZ, Cornelia Merkel

„Kampftag“ für starke Frauen

Gewerkschafter, Linke und Grüne bieten Rosen und Informationen zum internationalen Frauentag an.

 

„Für uns Linke ist der internationale Frauentag ein Kampftag. Deshalb ist uns das Verteilen von Blumen viel zu seicht“, erklärte Eva Schütte, Sprecherin des Iserlohner Stadtverbandes, und zeigte eine Postkarte mit dem Appell: „Zeig Stärke gegen sexuelle Belästigung in Wort und Tat“. Gemeinsam mit zwei männlichen Kollegen verteilte sie stattdessen Informationsbroschüren an Passanten auf dem Alten Rathausplatz.

Schütte bot neben Flyern die linke Frauenzeitschrift „Lotta“ an und warb für die Kampagne „Sexismus die Rote Karte zeigen“ – von dummen Sprüchen, ungleicher Bezahlung, Attacken im Netz, Gewalt im Alltag und Armut im Alter. Zum internationalen Frauentag thematisierte Eva Schütte auch die Situation der Frauen in Polen und der Türkei, wo das Recht auf Abtreibung und das Verbot von Vergewaltigung in der Ehe erneut auf dem Prüfstand stünden.

Feministische Errungenschaften in Gefahr

Mit ähnlichen Aktionen warteten Erika Elmer Dahil, Andrea Stock und Ulrike Schäfer von der IG Metall auf. Ebenso waren Ingrid Knaup, Sylvia Olbrich und Elke Olbrich-Tripp von Bündnis 90/Die Grünen in der Fußgängerzone präsent. Sie verteilten symbolisch jeweils 200 rote Rosen und Informationen, in denen sie für eine gerechtere Gesellschaft warben, in der Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Die Aktivistinnen beklagten die Ungleichbehandlung von Frauen bei Bezahlung und Aufstiegschancen. „Weltweit sind feministische Errungenschaften in Gefahr. Wir wollen Frauenrechte konsequent durchsetzen“, betonte Ingrid Knaup, Sprecherin der Grünen in Iserlohn.

Am Abend stand im Parktheater dann das Frauen-Kabarett „Suchtpotenzial“ auf dem Programm. Am Sonntag, 12. März, verleiht die Arbeitsgemeinschaft der Iserlohner Frauengruppen den Fanny-van-Hees-Preis im Rahmen einer Feierstunde an Annegret Simon. Dazu gibt es ein Mitbringe-Buffet und ein Musikprogramm mit Katy Sedna Mira. Beginn ist um 18 Uhr.


Quelle: IKZ vom 09.03.
www.ikz-online.de/staedte/iserlohn/kampftag-fuer-starke-frauen-id209870691.html

Rotlicht

Obere Mühle 28, Stadtbetriebe Iserlohn-Hemer, die Rettung der Grundschule am Nußberg, JVA-Drüpplingsen...

Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der ROTLICHT.

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Iserlohn

Baarstraße 30a
D-58636 Iserlohn

fon: (02371) 4364891
e-mail: info@dielinke-iserlohn.de

Bürozeit jeden Freitag
17:00 -19:00 Uhr
- und nach Vereinbarung!

Bürgerfrühstück

Jeden letzten Dienstag im Monat
10:00 - 14:00 Uhr
fon: 0172-159 66 63

Sozialberatungsstelle

Der Verein aufRECHT e.V. bietet in unseren Räumen eine kostenfreie Sozialberatung an.
Jeden Dienstag & Donnerstag
14:00 – 18:00

Terminabsprachen unter: 
fon: (02371) 63740
fax: (02371) 9206650
e-mail: aufrechtev@gmx.de