Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Landtagswahl 2022: Nancy Wolff kandidiert im Wahlkreis 121 (Altena, Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde, Werdohl)

DIE LINKE Märkischer Kreis hat ihre Kandidatin für die Landtagswahl 2022 aufgestellt. Nancy Wolff wurde am 17.12.2021 in der Wahlversammlung der Mitglieder des Kreisverbands Märkischer Kreis zur linken Direktkandidatin für den Wahlkreis 121 (Altena, Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde und Werdohl) für die Landtagswahl 2022 gewählt.

DIE LINKE Märkischer Kreis hat ihre Kandidatin für die Landtagswahl 2022 aufgestellt. Nancy Wolff wurde am 17.12.2021 in der Wahlversammlung der Mitglieder des Kreisverbands Märkischer Kreis zur linken Direktkandidatin für den Wahlkreis 121 (Altena, Iserlohn, Nachrodt-Wiblingwerde und Werdohl) für die Landtagswahl 2022 gewählt.

Janine Winzer, Sprecherin der Linken im Märkischen Kreis, begrüßt die Aufstellung von Nancy Wolff als Kandidatin für den Landtag. „Mit Nancy haben wir eine junge und innovative Kandidatin, die bedacht Entscheidungen trifft- so wie es für eine zukunftsgewandte und soziale Politik benötigt wird.“ So sind ihre Themenschwerpunkte Kulturerhaltung für Jung und Alt und sozialer Zusammenhalt, zum Beispiel faire Arbeit zu gerechten Löhnen.

Nancy Wolff freut sich auf den Landtagswahlkampf, da sie in ihren Inhalten und Lösungsvorschlägen NRW zu einem besseren, zukunftsgerichteten und sozial gerechten Raum für alle machen will. Sie sagt dazu: „Das Prinzip meiner Partei lautet: Solidarität und Gerechtigkeit in allen Gesellschaftsbereichen. So sind die Folgen der Corona-Krise nur solidarisch zu bewältigen, wenn die Krisengewinner stärker herangezogen werden. Damit die Kosten der Krise nicht zu Lasten von Arbeitnehmer*innen, Arbeitslosen, Familien und Geflüchteten gehen, ist entschlossener Druck von links nötig, Wir brauchen unbedingt eine sozial-ökologische Perspektive. Dringend wollen wir demokratische Teilhabe aller wieder ermöglichen, damit Veränderungen im Sinne der Mehrheit der Menschen stattfinden. Dies gilt auch für zentrale Themen wie Klimaschutz und die digitale Transformation, die nicht nur für Reiche erschwinglich sein darf. Wer diese Position im Landtag stärken will, der liegt mit einer Stimme für die LINKE richtig.“

Ein weiterer Schwerpunkt soll die digitale Darstellung der Linken im Wahlkampf werden. Hier müssen wir noch präsenter und aktiver werden, sagt Nancy Wolff.

Die Wahlversammlung fand selbstverständlich unter Beachtung der notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Gemeinsam freut sich der Vorstand auf die anstehende Landtagswahl. Er wird gemeinsam mit der Kandidatin auch im Märkischen Kreis für eine sozial gerechte Zukunft in einer lebenswerten Umwelt kämpfen.