Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fraktion DIE LINKE. Iserlohn

Gesundheitsversorgung in Letmathe aufrechterhalten

Ende Oktober schließt das Marienhospital in Letmathe. Wie weiter?

Der Kreistag hat im Juni mit Stimmen von CDU, SPD und FDP beschlossen, das Marienhospital in Letmathe zu schließen. Da ein Weiterbetrieb durch die Stadt Iserlohn nicht sinnvoll möglich ist wird das Krankenhaus Ende Oktober geschlossen. DIE LINKE hat deshalb beantragt, dass die Stadt Iserlohn auf dem Grundstück weiterhin Angebote der Gesundheitsversorgung ansiedeln soll.

Der Antrag im Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Wojtek,

hiermit beantragen wir zum TOP 8 über folgenden geänderten Beschlussvorschlag abstimmen zu lassen:

  1. Der Rat nimmt das Gutachten der bh.m Prof. Bernd H. Mühlbauer Krankenhaus- und Unternehmensberatung GbR zur Kenntnis.
  2. Der Rat sieht keine realistische Möglichkeit, das Marienhospital Letmathe in den „Konzern Stadt“ zu übernehmen.
  3. Der Rat spricht sich für die Nutzung des Areals zur Sicherung und Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung in Letmathe am Standort „Marienhospital“ aus. Die Verwaltung wird beauftragt, hierzu Konzeptansätze zu entwickeln und erste Ergebnisse in der nächsten Sitzung des Arbeitskreises Gesundheitsversorgung vorzustellen.

Begründung:
Die übereilte Vorgehensweise des Märkischen Kreises hat dazu geführt, dass das Marienhospital Ende Oktober nur vier Monate nach der Beratung im Kreistag geschlossen wird. Der Kreis verabschiedet sich damit aus der Verantwortung für medizinische Versorgungsleistungen im nördlichen Märkischen Kreis. Für den Stadtteil Letmathe bedeutet dies eine deutliche Verschlechterung der Daseinsvorsorge.

Wir sind er Auffassung, dass an diesem Standort weiterhin ein Angebot zur Gesundheitsversorgung vorgehalten werden sollte (Medizinisches Versorgungszentrum, „Gesundheits-Campus“, o.Ä.) und beantragen daher, dass sich der Rat der Stadt diesbezüglich klar positionieren soll, und möglichen anderweitigen Entwicklungen am Standort eine Absage zu erteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Ruhnert                      
Fraktionsvorsitzender           

Andreas Seckelmann            
Stv. Fraktionsvorsitzender    

Manuel Huff
Fraktionsgeschäftsführer


Zurück