Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Iserlohn

Der Tag des Eisbären

Am Tag des Eisbären (27.02.) macht DIE LINKE in der Iserlohner Innenstadt auf den Klima- und Umweltschutz aufmerksam. Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern.

 

Der Eisbär stirbt - und wird so zum Symbol weltweiter Klimakatastrophen.

Der 27. Februar ist der Tag des Eisbären. Doch wie lange wird es die Tiere noch geben, denen dieser Tag gewidmet ist? Eisbären jagen ihre Beute im Packeis des Nordpols. Durch den menschengemachten Klimawandel steigen die Temperaturen, das Packeis schmilzt und den Eisbären droht der Hungertod. Auch immer mehr Menschen, vor allem im globalen Süden, sind von den Auswirkungen der Klimakatastrophe in ihrer Existenz bedroht.

Die Rettung liegt im Kampf gegen den Klimawandel.

Denn die Politik versagt weltweit: Kohle-, Öl- und Automobilwirtschaft werden durch die Regierungen geschützt, die anderen Parteien wollen sich nicht ernsthaft mit den Großkonzernen anlegen. Kohleausstieg? Ökostromausbau? Abschaffung des Dieselmotors? Alles Maßnahmen, die Klima und Umwelt schützen würden, doch sie werden auch von CDU und SPD konsequent blockiert. Im Gegenteilt: Die großen Energiekonzerne erhalten Milliarden-Beträge, um marode und überflüssige Braunkohlekraftwerke weiter in Betrieb zu halten.

Energiewende statt Klimawandel.

Öl, Gas, und Kohle stoßen enorme Mengen an Klimagasen aus, die den Klimawandel weiter befeuern. DIE LINKE steht für sofortigen Braunkohle- und schnellstmöglichen Steinkohleausstieg und für 100% erneuerbare Energie. Wir fördern Energieeinsparung und Elektromobilität. Ein fahrscheinloser, gut ausgebauter Bus- und Bahnverkehr ist sozial gerecht und schützt das Klima.

Rette das Klima, rette den Eisbären - rette Dich selbst!