Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Manuel Huff

Beleuchtung im Stadtgebiet

So gut ausgeleuchtet wie hier die Westfalenstraße ist es andernorts in Iserlohn leider nicht.

In der dunklen Jahreszeit fällt schlechte Beleuchtung umso mehr auf. Uns haben dazu einige Hinweise erreicht. Daher haben wir einen Antrag gestellt, dass die Verwaltung das Thema aufbereiten soll und obendrein eine aktive Bürgerbefragung durchführen soll.

Sehr geehrter Herr Kaiser,
 

wir bitten um Aufnahme des o.g. Punktes auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Verkehrsausschusses. Dazu bitten wir über folgenden Antrag abstimmen zu lassen:

  • Die Verwaltung wird beauftragt eine Befragung (Online & Offline) durchzuführen, an welchen Stellen im Stadtgebiet eine zusätzliche Beleuchtung notwendig ist. Die Auswertung soll dem Verkehrsausschuss zur Beratung vorgelegt werden.

Begründung:

Insbesondere in den „dunklen Monaten“ fällt immer wieder auf, dass einige Plätze und Wege in Iserlohn nicht ausreichend beleuchtet sind. So ist beispielsweise der Bahntrassenfuß- und Radweg im östlichen Bereich ab der Brändströmstraße praktisch gar nicht mehr beleuchtet. Folgende Bereiche sind uns außerdem aufgefallen:

  • Fuß- und Radweg Schapke. Hier ist zusätzlich die Straßen-/Gehwegsbeleuchtung zu prüfen. Der Fuß- und Radweg endet vor dem Nahversorgungszentrum. Unsere Fraktion hatte beantragt, den Weg weiterzuführen. Dies ist leider noch in Prüfung und bis heute nicht umgesetzt. Fußgänger und Radfahrer werden dann auf den straßenbegleitenden Gehweg geführt. Auf diesem sind die Straßenlaternen teilweise mittig platziert, so dass kein ausreichender Platz für Rad oder Rollstuhl bleibt.
  • Am Erbenberg.
  • Elisabethstr./Piepenstockstraße

Eine gute Beleuchtung der Fuß- und Radwege halten wir jedoch für wichtig, da dies die Attraktivität der Wege und das Sicherheitsgefühl der Nutzer stärkt. Neben den von uns hier beispielhaft aufgeführten Bereichen, zu denen wir die Verwaltung für die kommende Sitzung um Darstellung bitten, gibt es jedoch noch mehr Bereiche die eine bessere Beleuchtung vertragen könnten. Diese wollen wir durch eine Bürgerbefragung zusammentragen. Diese soll sowohl im Internet als auch Offline möglich sein (beispielsweise im Foyer des Rathauses). Die Ergebnisse sollen aufbereitet und dem Verkehrsausschuss zur Beratung vorgelegt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen,
                      
Oliver Ruhnert                                   
Fraktionsvorsitzender            

Manuel Huff
Fraktionsgeschäftsführer


Zurück