Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Arbeitskreis Innenstädte und Ortskerne

Iserlohner Innenstadt: Auch schon vor Corona war oft, insbesondere in den Abendstunden, wenig los.

Die vielfältigen Probleme mit dem Wandel der Zentren sollten, gerade auch in Zeiten digitaler Veränderungen und demographischen Wandels, einen höheren Stellenwert in der politischen Debatte einnehmen.

Sehr geehrter Herr Schmitt,

die Innenstädte in Deutschland stehen nicht erst seit Corona vor einem gewaltigen Umbruch. Der Druck des Online-Handels macht dem stationären Einzelhandel immer mehr zu schaffen. Auch die Arbeitswelt wird sich durch die Digitalisierung weiter verändern. Wo früher große Kaufhäuser oder Bürokomplexe waren, werden sich in Zukunft andere Nutzungen finden müssen. Auch Iserlohn ist von solchen Entwicklungen betroffen. Die Schließung von Karstadt ist dabei sicherlich das aktuell prägendste Ereignis.

Lebendige Innenstädte in Iserlohn und Letmathe sowie funktionierende Ortskerne in den Ortsteilen sind jedoch für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt von entscheidender Bedeutung. Wir brauchen attraktive Zentren, in denen Einzelhandel und Gastronomie ebenso vorhanden sind, wie Treffpunkte und Orte zum Verweilen.

Wir haben in der Vergangenheit bereits viele Vorschläge insbesondere zur Stärkung der Innenstädte gemacht. Dazu zählen beispielsweise die bessere Erreichbarkeit (z.B. die neue Busverbindung SR1 - Stadtringlinie), die Einführung eines Leerstandsmanagements und eine Stadtentwicklung, die sowohl bei der Wohnraumentwicklung als auch bei Fragen zu zukünftigen Standorten von Bücherei oder Rathaus auf die Zentren setzt.

Die vielfältigen Probleme mit dem Wandel der Zentren sollten, gerade auch in Zeiten digitaler Veränderungen und demographischen Wandels, einen höheren Stellenwert in der politischen Debatte einnehmen.

Daher beantragen wir für die nächste Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung:

  • Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung richtet einen Arbeitskreis „Innenstädte und Ortskerne“ ein.

Mit freundlichen Grüßen

                                        
Oliver Ruhnert                                                       
Fraktionsvorsitzender            

Manuel Huff
Fraktionsgeschäftsführer


Iserlohner Innenstadt: Auch schon vor Corona war oft, insbesondere in den Abendstunden, wenig los.

Arbeitskreis Innenstädte und Ortskerne

Die vielfältigen Probleme mit dem Wandel der Zentren sollten, gerade auch in Zeiten digitaler Veränderungen und demographischen Wandels, einen höheren Stellenwert in der politischen Debatte einnehmen.

Sehr geehrter Herr Schmitt,

die Innenstädte in Deutschland stehen nicht erst seit Corona vor einem gewaltigen Umbruch. Der Druck des Online-Handels macht dem stationären Einzelhandel immer mehr zu schaffen. Auch die Arbeitswelt wird sich durch die Digitalisierung weiter verändern. Wo früher große Kaufhäuser oder Bürokomplexe waren, werden sich in Zukunft andere Nutzungen finden müssen. Auch Iserlohn ist von solchen Entwicklungen betroffen. Die Schließung von Karstadt ist dabei sicherlich das aktuell prägendste Ereignis.

Lebendige Innenstädte in Iserlohn und Letmathe sowie funktionierende Ortskerne in den Ortsteilen sind jedoch für die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt von entscheidender Bedeutung. Wir brauchen attraktive Zentren, in denen Einzelhandel und Gastronomie ebenso vorhanden sind, wie Treffpunkte und Orte zum Verweilen.

Wir haben in der Vergangenheit bereits viele Vorschläge insbesondere zur Stärkung der Innenstädte gemacht. Dazu zählen beispielsweise die bessere Erreichbarkeit (z.B. die neue Busverbindung SR1 - Stadtringlinie), die Einführung eines Leerstandsmanagements und eine Stadtentwicklung, die sowohl bei der Wohnraumentwicklung als auch bei Fragen zu zukünftigen Standorten von Bücherei oder Rathaus auf die Zentren setzt.

Die vielfältigen Probleme mit dem Wandel der Zentren sollten, gerade auch in Zeiten digitaler Veränderungen und demographischen Wandels, einen höheren Stellenwert in der politischen Debatte einnehmen.

Daher beantragen wir für die nächste Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung:

  • Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung richtet einen Arbeitskreis „Innenstädte und Ortskerne“ ein.

Mit freundlichen Grüßen

                                        
Oliver Ruhnert                                                       
Fraktionsvorsitzender            

Manuel Huff
Fraktionsgeschäftsführer

Rotlicht

Adobe InDesign 15.0 (Macintosh)

Kommunalpolitik während der Corona-Krise, Autokino, KITA-Gebühren, Zukunft des Rathauses...

Diese und weitere Themen lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der ROTLICHT.

Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Iserlohn

Baarstraße 30a
D-58636 Iserlohn

fon: (02371) 4364891
e-mail: info@dielinke-iserlohn.de

Derzeit wegen Corona keine Bürozeiten.

Bürgerfrühstück

Derzeit wegen Corona kein Bürgerfrühstück.

Sozialberatungsstelle

Der Verein aufRECHT e.V. bietet in unseren Räumen eine kostenfreie Sozialberatung an.
Jeden Dienstag & Donnerstag
14:00 – 18:00

Terminabsprachen unter: 
fon: (02371) 63740
fax: (02371) 9206650
e-mail: aufrechtev@gmx.de